Lohnt sich Star Wars: The Old Republic im Jahr 2024? (2024)

Star Wars: The Old Republic ist 2024 noch immer online. Einst wurde es als WoW-Killer bezeichnet, doch hat das MMORPG die hohen Erwartungen nie erfüllt. So steht es heute um SW:TOR im Jahr 2024.

Was ist das für ein Spiel?Star Wars: The Old Republic, kurz SWTOR oder SW:TOR, ist ein MMORPG von EA und Bioware, das vor etwa einem halben Jahr den Entwickler gewechselt hat. In dem klassischen Theme-Park-MMO spielt ihr entweder auf der guten oder bösen Seite der Galaxis als Jedi, Sith, Soldat, Kopfgeldjäger, Schmuggler oder Agent.

Insgesamt stehen euch eine Vielzahl an Klassen und Spezialisierungen zur Verfügung, die es euch ermöglichen, euren Charakter im Star-Wars-Universum zu erschaffen.

SW:TOR hat eine Besonderheit und das ist die Geschichte des Spiels. Durch verschiedene Dialog-Optionen erfährt jede Klasse ihre ganz eigene individuelle Geschichte, die sich auch durch die Entscheidungen, die ihr trefft, verändert. Ihr könnt etwa einen Gegner verschonen und ihn als Verbündeten im nächsten Bosskampf gewinnen.

Hier könnt ihr den Cinematic Trailer zu Star Wars: The Old Republic sehen.

Star Wars: The Old Republic – “Deceived” Cinematic Trailer

Weitere Videos

Mehr Videos für dich

3 MMORPGs, die ihr kostenlos zocken könntStar Wars: The Old Republic – “Deceived” Cinematic TrailerSWTOR stimmt mit neuer, filmreifer Cinematic auf den Release von Legacy of the Sith einSWTOR: Legacy of the Sith – Neuer Trailer enthüllt Details zu der Story des MMORPGsAlles, was ihr zu SWTOR: Vermächtnis der Sith wissen müsst – in 2 MinutenDie besten MMORPGs aller Zeiten für PC und KonsoleSatisfactory verkündet Release mit aberwitzigem TrailerErster Trailer zur lang erwarteten Fortsetzung von “Gladiator 2”Elden Ring: Alle Waffen und Zauber von den Echos der DLC-BosseIm Survival-Spiel Once Human müsst ihr zusammenarbeitenDer Trailer zur Zusammenarbeit zwischen Viking Rise und Vikings: Valhalla zeigt 3 legendäre Wikinger-HeldenDas Survival-Spiel Once Human zeigt PvP-Gameplay

Das große Kapitel Broadsword Online Games

Seit der Pandemie-Zeit passierte immer weniger bei SW:TOR und die Spieler hatten bereits Sorgen um das Spiel. Statt der Abschaltung ging das Spiel jedoch an Entwickler Broadsword Online Games über. Der Gründer und Präsident von Broadsword, Rob Denton, hatte das Bioware-Team während der Entwicklung und beim Start von SW:TOR im Jahr 2011 geleitet.

Auch ein Teil der Bioware Entwickler wechselten mit dem Spiel zum neuen Studio. Jetzt, etwa ein halbes Jahr nach dem Wechsel, möchten wir uns anschauen, was sich bei Star Wars: The Old Republic im Jahr 2024 verändert hat und wie es um das MMORPG steht.

Was tat sich seit der Übernahme?Seit der Übernahme gab es einige Updates bei SW:TOR, angefangen mit kleinen Verbesserungen an der Grafik des Spiels. Das Spiel wurde einem kleinen Facelift unterzogen und die Optik etwas aufgehübscht. Manches sieht jetzt einfach klarer aus – auch wenn das nicht allen gefallen hat. Neben der generellen Optik und den Shader-Effekten wurden auch einzelne Items aufpoliert.

Auch ein weiteres Stronghold, also eine Basis, in der die Spieler Housing betreiben, gibt es für die Spieler. Die Festung befindet sich auf dem Planeten Copero und erinnert an die romantischen Szenen mit Anakin und Padme, die am Comer See gedreht wurden.

Gibt es auch spielerisch etwas Neues?Ja, auch bei den Aktivitäten gibt es Zuwachs. Neu sind beispielsweise die Date-Night-Events, bei denen ihr eure Romanze mit euren Begleitern weiter ausleben könnt.

Auch ein neues Gebiet gibt es inzwischen in SW:TOR und das führt zurück nach Ord Mantell, dem Startgebiet der Schurken und Soldaten der Republik. Dort erwartet euch die neue Insel „Kessan’s Landing“, mit täglichen Missionen, Errungenschaften und Ruf-Missionen.

Darüber hinaus hat es ein neuer Weltenboss ins Spiel geschafft, den ihr zusammen mit vielen Spielern bezwingen müsst.

Das erwartet euch bei SW:TOR im Jahr 2024

In Star Wars: The Old Republic steuert ihr einen individuell gestaltbaren Charakter in der Third-Person-Perspektive. Seit einiger Zeit könnt ihr auch selbst auswählen, welche Story ihr durchleben wollt, unabhängig von eurer Klasse.

Das Kampfsystem basiert auf Tab-Targeting. Eure Fähigkeiten und Aktionen löst ihr aus, indem ihr diese auf eine Fähigkeitsleiste zieht und per Druck auf die Taste oder Maus auslöst. In euren Missionen habt ihr einen Begleiter dabei, der euch als Tank, Heiler oder DD unterstützt.

Das Game ist ein Theme-Park-MMORPG im Star-Wars-Universum, bei dem ihr einer von zwei Fraktionen angehört: der Galaktischen Republic oder dem Sith Imperium. Das Spiel bietet Inhalte für alle Spieler-Typen an. Es gibt Housing, PvE-Dungeons und -Raids, PvP-Modi sowie interessante Dinge wie Raumschiffskämpfe.

Das MMORPG lässt sich auch ohne Abonnement gut austesten. Wer aber wirklich alles erleben will, muss gerade für das Endgame das Spiel abonnieren oder zumindest eine einmalige Zahlung tätigen, um als „Bevorzugter Spieler“ zu gelten und einige Vorteile zu haben.

Wie läuft die Charaktererstellung ab?Die Charaktererstellung bei SW:TOR ist recht umfangreich und bietet verschiedene Rassen und Klassen zur Auswahl. Jede Rasse gibt es in männlich und weiblich und kann recht individuell gestaltet werden. Mit den Charaktererstellungenmoderner MMORPGs wie Throne and Liberty oder Black Desertkann der MMORPG-Oldie aber nicht mehr mithalten.

Jede Klasse hat zwei Unterklassen, die nicht mehr gewechselt werden können. Jede Unterklasse besitzt drei Spezialisierungen, die sich wechseln lassen. Wichtig ist, sich vorher Gedanken zu machen, ob man eventuell Heiler oder Tank spielen möchte, denn dann muss man seine Klasse und Unterklasse entsprechend wählen.

Das System rund um die Klassen in SW:TOR ist komplex. Wenn ihr vorher wissen wollt, wie sich die einzelnen Klassen spielen, solltet ihr die Fan-Seite von swtorista.com besuchen. Dort findet ihr auch zu jedem kleinen Sammelobjekt nützliche Guides. Solange ihr aber einfach nur Spaß haben wollt, wählt am besten das, was euch gefällt. Eine falsche oder zu schwache Klasse gibt es eigentlich nicht.

Welche Inhalte bestreitet ihr mit eurem Charakter? Eure Hauptaufgabe zu Beginn des Spiels ist es, die Story zu spielen. Diese startet je nach eurer Wahl auf verschiedenen Planeten und zieht sich, bis ihr das maximale Level erreicht habt.

Auf eurem Weg durch die vielen Planeten werdet ihr viel über die Welt und die Geschichte erfahren und könnt euch bei Bedarf sogar noch mehr Missionen anzeigen lassen. In der Story werdet ihr auch die ersten Flashpoints kennenlernen. Das sind die Dungeons aus SW:TOR.

Diese Flashpoints könnt ihr mit eurem NPC-Begleiter oder in einer Gruppe spielen. Hier alle PvE-Inhalte in der Übersicht:

  • Helden-Missionen für 2 oder 4 Spieler
  • Aufstände (kurze Dungeons)
  • Flashpoints (Dungeons mit bis zu 4 Spieler)
  • Operationen (Raids für 8 oder 16 Spieler) in verschiedenen Schwierigkeitsstufen
  • Weltenbosse in der offenen Welt (für Gilden)
  • Raumschiffmissionen
  • Gilden-Aufgaben, um mit der Gilde am Wettstreit teilzunehmen

Neben den Kampfinhalten könnt ihr euch auch vielen friedlichen Tätigkeiten annehmen:

  • Sammeln von Datacrons, die euch Attribute geben
  • Sammeln von Ressourcen und Crafting
  • Wöchentliche Events auf verschiedenen Planeten
  • Unzählige Errungenschaften und Geheimnisse mit Belohnungen
  • Housing auf verschiedenen Planeten
  • Freundschaften und Beziehungen inklusive Missionen mit den Charakteren

Das Spiel wird inzwischen wieder häufiger erweitert und bietet viel Content, der inzwischen teils ganz schön versteckt ist. Eine vollständige Aufzählung aller möglichen Inhalte ist daher schwierig.

Wie viel kostet mich SW:TOR? Das MMORPG hat ein 3-stufiges Bezahlmodell. Erst einmal kann jeder als Free2Play-Nutzer das Spiel so lange und so ausgiebig spielen, wie er oder sie will. Doch gibt es Obergrenzen, was Credits und Teilnahme an gewissen Aktivitäten angeht.

Außerdem kann man nicht die ganze Story auf dem aktuellen Stand erleben. Wer einmal etwas gezahlt hat, sei es das Abo oder eine Mikrotransaktion aus dem Shop, der wird bevorzugter Spieler und erhält mehr Inhalte. Wer alles erleben will, muss das Spiel abonnieren. Das Spiel ist auch auf Steam spielbar.

Das Spiel bietet zudem einen Ingame-Shop an, bei dem ihr viele kosmetische Dinge kaufen könnt. Ihr könnt die Items auch handeln und so quasi über einen Umweg Echtgeld in Ingame-Währung tauschen, doch die bringt euch nicht sehr viel.

Die meisten Spieler sind längst voll ausgerüstet und die Ausrüstung selbst ist auch mühelos zu verdienen. Pay2Win gibt es bei Star Wars: The Old Republic 2024 also nicht, weil es einfach an Möglichkeiten fehlt, sich mit Geld irgendeine Form von Sieg zu erkaufen.

Star Wars: The Old Republic im Jahre 2024 – lohnt sich der Einstieg noch und wenn ja, für wen?

SW:TOR ist inzwischen zwölf Jahre alt. In dieser Zeit gab es sehr viel Content, so viel, dass einige Nebenmissionen für neue Spieler ausgeblendet werden, um diese nicht zu erschlagen.

Lohnt es sich also 2024 noch, sich dem Berg an Content zu stellen? Hier beantworten wir die wichtigsten Fragen im Detail.

Ist der Content von SW:TOR noch relevant?SW:TOR ist ein Spiel, das in erster Linie Star-Wars-Fans begeistert. Um zum aktuellen Content zu kommen, durchlebt man eine Story, die, wenn man wirklich jeden Stein umdreht, hunderte Stunden dauern kann.

Alle Raids und Flashpoints sowie die Weltenbosse und Aktivitäten sind inzwischen auf dem höchsten Level. Die Raids sind damit alle etwa gleich schwierig, auch wenn der eine oder andere mehr Mechaniken vorweisen kann.

Auch Veteranen laufen noch täglich ihre Flashpoints sowie wöchentlich Raids und freuen sich meist darüber, neuen Spielern zu zeigen, wie das Spiel 2024 gespielt wird. Ein Vorteil für Neuanfänger ist auch das fehlende DPS-Meter, das nur durch externe Parsing-Tools ersetzt werden kann. Ingame weiß also keiner, ob ihr eure Rotation schon voll beherrscht.

Wer jetzt anfängt, spielt sich also durch die Teile der Geschichte, die bis heute eine fortlaufende Geschichte erzählen, bis man an dem Punkt ankommt, an dem alle anderen auch sind.

Kann man die Story noch in Gänze spielen?Ja, die Story kann nicht nur gänzlich gespielt werden, sie soll es auch. Die Story von SW:TOR ist das, was das Spiel auszeichnet, ein wesentlicher Bestandteil des Spiels.

Von Anfang an, bis ihr das Ende der Story erreicht, könnt ihr der Geschichte chronologisch folgen. Sobald ihr den Hauptteil abgeschlossen habt, müsst ihr allerdings nicht unbedingt alle Add-ons chronologisch abschließen, solltest es aber, um alles zu verstehen.

Wer jetzt mit dem Spiel anfängt, wird allerdings nicht mehr alle Nebenmissionen sehen, diese wurden etwas versteckt und können bei Bedarf wieder angeschaltet werden. Damit möchte der Entwickler dafür sorgen, dass neue Spieler nicht so lange brauchen, bis sie die neuen Inhalte des Spiels sehen. Wer will, kann aber alles nachholen.

Wie steigt man 2024 neu in Star Wars: The Old Republic ein?

Ihr habt mehrere Möglichkeiten, um SW:TOR zu spielen. Dafür wählt ihr zuerst, ob ihr über Steam oder den eigenen Launcher spielen wollt.

Auf welchen Plattformen kann man das Game spielen?Das MMORPG im Star-Wars-Universum lässt sich nur auf dem PC spielen. Entweder überSteamoder den eigenen Launcher, den ihr auf der Internetseite vonSW:TORerhaltet.

Beide Launcher spielen auf den gleichen Servern.

Wichtig ist noch, dass SW:TOR ein Online-Game ist. Eine aktive Internetverbindung wird also nicht nur für Updates benötigt, sondern auch zum Spielen.

Mehr zum Thema

Mehr zum ThemaDie 12 besten Free-to-play-MMORPGs 2024 im Vergleichvon Schuhmann, Karsten ScholzMehr zum ThemaDie 5 aussichtsreichsten neuen MMORPGs für 2024 und darüber hinausvon Alexander LeitschMehr zum ThemaEine Alternative zu WoW könnte das beste neue MMORPG 2024 werden, wenn ihr euch darauf einlasstvon Cedric Holmeier

Welche Abo-Modelle gibt es?Ihr könnt das Spiel zunächst kostenlos spielen und vor allem die Story erleben. Wenn ihr allerdings weiterkommt, werdet ihr zumindest den bevorzugten Spielerstatus brauchen. Der gibt euch Zugriff auf viele neue Inhalte. Ihr erhaltet ihn, sobald ihr einmal Geld für das Spiel ausgegeben habt. Also auch, wenn ihr Star Wars: The Old Republic schon vor 2024 mal abonniert hattet.

Wer alle Inhalte von SW:TOR sehen will, muss das Spiel abonnieren. Dafür wird eine monatliche Gebühr zwischen 12,99 € und 10,99 € fällig, je nach dem für wie viele Monate ihr im Voraus zahlt. Auch Pakete mit Ingame-Währung und Spielzeit gibt es.

Was mache ich, wenn ich keine Lust auf die Hauptstory habe?Wenn du Star Wars wirklich ohne Story spielen willst, wirst du schnell auf deine Grenzen stoßen. Es gibt zwar Charakter-Boosts, aber auch dann wirst du immer wieder mit Story-Sequenzen konfrontiert. Das Spiel baut eben auf die lebendige Geschichte.

Trotzdem kann man viel Zeit in den unzähligen Flashpoints, Aufständen, Operations und im PvP verbringen.

Mein Fazit: Darum solltet ihr SW:TOR spielen

Ich schaue alle paar Jahre in SW:TOR rein, weil ich die Geschichte und das Spiel sehr mag. Meistens höre ich dann wieder auf, wenn ich alles doppelt und dreifach gelaufen bin, denn die größte Schwäche des Spiels ist meiner Meinung nach die Geschwindigkeit, in der neuer Content ins Spiel kommt.

Klar, über die Jahre hat sich bei SW:TOR viel Content aufgebaut, der gerade für neue Spieler hunderte Stunden Spielspaß bringt. Doch gerade für Spieler wie mich, die gerne jeden Monat einen neuen Raid meistern, ist SW:TOR sehr langsam, was Updates angeht.

Das Spiel ist aber gerade für jeden, der Storys und am besten Star Wars mag, eine Goldgrube, was Spaß und spannende Geschichten angeht. Für zurückkehrende Spieler wie mich mag es jedoch nicht so viel Neues geben, wie gehofft.

Der Wechsel zu Broadsword ist zwar erst vor kurzer Zeit passiert, doch bin ich hoffnungsvoll. Sollte SW:TOR mit dem Update-Tempo anziehen und häufiger neuen Content erhalten, wird das Spiel wohl noch lange existieren.

Allzu schlecht kann es um die Zahlen von SW:TOR zudem nicht aussehen. Sonst wäre es zur Abschaltung und nicht zum Wechsel des Studios gekommen.

Aktuell kann man also gut in SW:TOR einsteigen und in Ruhe allen Content spielen, bis wohl irgendwann das neue, große Update kommt, bei dem man dann mit allen anderen zusammen das nächste Kapitel von SW:TOR aufschlagen kann. Mehr zum letzten Update von SW:TOR erfahrt ihr hier: SWTOR lässt euch im neuen Update gegen einen Plasma schießenden Droiden antreten und einzigartigen Loot farmen

Lohnt sich Star Wars: The Old Republic im Jahr 2024? (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Geoffrey Lueilwitz

Last Updated:

Views: 6341

Rating: 5 / 5 (60 voted)

Reviews: 91% of readers found this page helpful

Author information

Name: Geoffrey Lueilwitz

Birthday: 1997-03-23

Address: 74183 Thomas Course, Port Micheal, OK 55446-1529

Phone: +13408645881558

Job: Global Representative

Hobby: Sailing, Vehicle restoration, Rowing, Ghost hunting, Scrapbooking, Rugby, Board sports

Introduction: My name is Geoffrey Lueilwitz, I am a zealous, encouraging, sparkling, enchanting, graceful, faithful, nice person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.